Jochen Schmitt: „Der Verein für Familienförderung in Bad Dürkheim ist für uns eine wichtige Institution des sozialen Lebens unseres Stadtteil. Er fördert die Subsidiarität der Bürger  in einer Zeit, in der staatliche Hilfe nicht mehr allen sozialen Anforderungen der Gesellschaft gerecht werden kann. Er ist somit ein echtes Stück gelebter Menschlichkeit in unmittelbarer Nachbarschaft“.

Verein für Familienförderung in Bad Dürkheim e.V.

Das Ziel des Handelns ist die Förderung sozial benachteiligter Familien. Der Verein wurde 2005 gegründet und feiert 2015 somit sein zehnjähriges Jubiläum. In den bisher neun Jahren des Bestehens ist es gelungen den Verein zu etablieren und zunehmend nachhaltig zu verankern. Im letzten Jahr waren 43 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Verein für Familienförderung aktiv.

Betreut werden zahlreiche Projekte, unter anderem Sprachkurse, Gruppenfamilienhilfe, Ausbildungsmentorate, Lernpatenschaft und integratives Wohnen. Dazu zählt auch ein Partnerprojekt der Familienhilfe, in dem zahlreiche Kurse angeboten werden: Das Mehrgenerationenhaus in Bad Dürkheim.

 

Mehrgenerationenhaus

Ein „familienfreundliches und seniorengerechtes Wohnen und Leben im Stadtteil“ ist das Ziel des Modellprojekts. Neben baulichen Maßnahmen wirkt das Quartiersmanagement im Stadtgebiet Trift, zusammen mit Bürgern aus dem Wohngebiet bei der Stadtteilentwicklung mit und bietet optimale Anknüpfungspunkte im Aktionsprogramm Mehrgenerationenhaus. 

Das Mehrgenerationenhaus "Sonnenblume" ist ein Treffpunkt für alle Generationen mitten im Statteil Trift. Es ist der Knotenpunkt eines sozialen Netzwerks in Bad Dürkheim und bietet neben der Kindertagesstätte viele Angebote und Projekte für Menschen jeden Alters. 

"Unsere Aufgabenerfüllung, unser Handeln, verfolgt gleichzeitig einen modernen sozial politischen Ansatz. Denn wir verknüpfen  "Professionelles Handeln", das an Schnittstellen ebenso wie aus  fachlichen Gründen seine berechtigte Notwendigkeit hat, mit unverzichtbarem bürgerschaftlichem Engagement. Wir integrieren damit die vielfache Kompetenz der Menschen in die Entwicklung unseres Gemeinwesens – wir schaffen durch das Ehrenamt wirtschaftlichen Mehrwert und einen nicht zu unterschätzenden sozialen Mehrwert. Wir gestalten unser Gemeinwesen vielfältiger und machen es zukunftsfester."

Gerd Ester ist erster Beigeordneter der Stadt Bad Dürkheim und zusätzlich als Vorsitzender der Familienhilfe Bad Dürkheim e.V. aktiv.